Hallenbad bleibt bis mindestens 9. September 2018 geschlossen

(Liegenschaften- und Sportbetriebeabteilung)

Die meteorologischen Bedingungen des Sommer 2018 mit anhaltend hohen Temperaturen haben schweizweit zu einer Verknappung der Trinkwasser-Reserven sowie einschränkenden Massnahmen beim Wasserverbrauch geführt.

Auch die Gemeinde Urdorf hat frühzeitig reagiert und im Rahmen ihrer Aufgabenerfüllung diverse Massnahmen umgesetzt. So wurden die Bewässerung auf dem öffentlichen Grund auf ein Minimum reduziert und die öffentlichen Laufbrunnen abgestellt. Ausserdem wurde das Hallenbad nach der Jahres-Revision Ende Juli nicht wieder befüllt und bis auf weiteres geschlossen. Zudem wurde die Bevölkerung zum umsichtigen und sparsamen Trinkwasserverbrauch aufgerufen.

Die aktuellen Prognosen lassen nicht auf eine zeitnahe und nachhaltige Entspannung der Situation schliessen. Die Gemeinde Urdorf hat sich daher entschieden, bis mindestens zum regulären Ende der Freibad-Saison (Sonntag, 9. September 2018) auf das Befüllen der Becken im Hallenbad zu verzichten und das Bad (inkl. Sauna und Dampfbad) weiterhin geschlossen zu lassen. Mit diesem Schritt führt Urdorf den bereits praktizierten sorgsamen Umgang mit der knappen Ressource Trinkwasser konsequent weiter.

Von der Hallenbadschliessung nicht betroffen ist der Betrieb der Mehrzweckhalle Zentrum: Diese steht den Nutzenden, v.a. der Schule und den Vereinen, im gewohnten Rahmen zur Verfügung.

Mit dem beliebten Freibad Weihermatt steht der Bevölkerung und den weiteren Nutzergruppen eine attraktive Alternative für den Badeplausch oder Schwimmsport zur Verfügung.

Urdorf, 9. August 2018
Gemeinderat Urdorf


Meldung druckenText versendenFenster schliessen